Infrastrukturen erhalten und  CO2-neutral machen                     


Holzreste werden in der Pyrolyse
zu wertvollem Kohlenstoff.
Dies bindet die 2-3fache Menge an CO2!

Kunststoff-Abfälle werden durch die Pyrolyse
zu neuen, hochwertigen Rohstoffen.

Kohlenstoff in Bitumen

Kohlenstoff in Forst- und Güterwege

Kohlenstoff in Beton

Kohlenstoff in Tonprodukte

Pyrolysierter Kohlenstoff und andere
Stoffe werden zu neuen, Hochleistungswerkstoffen

Der Kunststoff der Zukunft:
Aus der Pyrolyse direkt in Kunststoff-
Spritzwerkzeuge!

Möbel aus pyrolysiertem Kohlenstoff:
So geht die Senkung von Treibhausgasen
auch!

Dekorelemente für Innen und Aussen.

Lassen Sie sich von der Welt der
Pyrolyse und dem wertvollen
Kohlenstoff begeistern!

Hochleistungswerkstoff

Kohlenstoff "C" ist ein aussserordentlich spannendes Element. Seine Eigenschaften reichen von Diamant über Graphit zu brennbaren Kohlen und Torf. In Medizin und Filtertechnik kommt die Aktivkohle zum Zug. Bei der Pyrolyse entsteht ein wertvoller Kohlenstoff für vielseitige Stoffverbesserungen.

Künstlich hergestellt (Diamant) oder veredelt als Kohlefasern entstehen Werkstoffe mit viel Anwendungspotential.

Der Kohlenstoff der Pyrolyse als Katalysator und Vermittler

In der Chemie kann man Stoffe und Gase mit einem sogenannten Molekularsieb trennen und filtern. Auch sind Siebe im Einsatz, welche aus Kohlenstoff gewonnen werden!

Bei der Pyrolyse von Biomassen wie z.B. aus holzigen Teilen, scheinen die ursprünglichen Strukturen der Zellen aus Lignin, Zellulose und Hemizellulose als Kohlenstoffgerüst bestehen zu bleiben. D.h. bereits bestehende Poren und Kapillaren können nun als Transport- und Speicherorte dienen.

Folgende Porentypen dienen diesem Zweck:

- Transportporen - sie sind gross genug für die Bewegung von Stoffen in das Innere

- Adsorptions-Mikroporen - sie halten die gewünschten Stoffe an Ort und können sie wieder abgeben