Funktionelle Gruppen

Suche Begriff
Begriff Definition
Funktionelle Gruppen

Unter einer funktionellen Gruppe versteht man die Verbindungen, die die Stoffeigenschaften und das Reaktionsverhalten ihrer Atomgruppen beeinflussen. Somit bestimmen diese Atome die „Funktion“ des jeweiligen Stoffes. Auch einfache Alkyl- oder Aryl-Gruppen können als funktionelle Gruppen angesehen werden.

Organische Verbindungen werden in Stoffklassen eingeteilt. Grundlage dieser Stoffklassen ist immer das Kohlenstoffgerüst, abgeleitet von einem Stamm-Moleküle, einem Stamm-Kohlenwasserstoff. Durch Ersatz (=Substitution) von einem oder mehreren Wasserstoff-Atomen durch andere Atome oder Atomgruppen entstehen Derivate (=Abkömmlinge) der Kohlenwasserstoffe (=KW). Der KW-Rumpf stellt den Stammkörper des Derivats dar, die eingeführten Atome oder Atomgruppen nennt man funktionelle Gruppen. Die funktionellen Gruppen bestimmen Eigenschaften und Reaktionsverhalten von Verbindungen; durch die funktionelle Gruppe wird eine Stoffklasse gebildet, z.B. R-OH, wobei R- für den KW-Rest steht und -OH die funktionelle Gruppe ist. Die Stoffklasse R-OH stellt die Stoffklasse der Alkohole dar.

 

Mit der Zunahme der Pyrolysetemperaturen gehen immer mehr funktionelle Gruppen weg. D.h. die O- und H-Anteile für solche Gruppen lösen sich mehr und mehr auf.

Interessant ist aber, dass PK z. B. im Boden durch die Alterung erneut mit funktionellen Gruppen aus der Umgebung besetzt wird. Sie wird damit reaktiver und die Bindungskraft scheint zuzunehmen.

Zugriffe - 222

Liste